Aktuelles

Die Katzen sind da

…wenn auch unsichtbar

Von Natascha Karvang

Ende August war es soweit! Die halbwilden, unvermittelbaren Tiger aus dem Tierheim durften in ihr Fürimmerzuhause einziehen.

Zuvor halfen uns die Kolleg*innen aus dem Tierheim und unsere neue Kollegin Nadine dabei, das leere Katzenhaus in ein gemütliches Stubentigerparadies zu verwandeln und bauten (gefühlt) 34 Kratzbäume auf. Sogar Couch und Sessel fanden den Weg zu uns und allerlei Decken, Zubehör und Kratzmatten. Nur das Beste für die Hoheiten.

Als sie dann kamen, sah man nicht allzu Viele von ihnen. Schnell in ein Versteck gehuscht, blieben sie dort für die nächsten Stunden. Sie sind halbwild, teils auf der Straße groß geworden und können mit uns Menschen nicht viel anfangen. Das müssen sie auch nicht. Hier dürfen sie die wilden Tiger sein, die sie sind. Trotzdem sind wir nun, eine Woche später, ganz schön überrascht, wie viele von ihnen Spalier stehen, wenn aufgetischt wird. Das Mahl wird zwar fauchend entgegen genommen, aber immerhin werden wir als Lieferanten geduldet.

Wir freuen uns sehr, dass sie sich offensichtlich wohl fühlen und sind gespannt, wie das Außengehege angenommen wird, wenn in 2 Wochen die Pforten geöffnet werden…

 

Zurück